HEIN architekten

Kindergarten . Muntlix


HEIN architekten . + nextroom

Der Neubau des Kindergartens gliedert sich in die Reihe der wichtigen Kommunalbauten (Gemeindeamt, Jugendhaus, Pfarrhaus, Schule, Kirche) des Ortszentrums von Muntlix ein. Durch seine zur Straße bzw. den Nachbargebäuden zurückversetzte Position entsteht ein Vorplatz, der eine straßenübergreifend abwechselnde Platzfolge vom Gemeindesaal bis zur Kirche vervollständigt.















Der pavillonartige Baukörper orientiert sich gleichsam in alle Richtungen und liegt wie eine Blume im großen und zentralen Grün. Das kompakte Gebäude wurde als Holzbau in Passivhausstandard errichtet. Das benötigte Konstruktionsholz konnte im Gemeindewald geschlagen und direkt verwertet werden. Lokale Ressourcen wurden dadurch genutzt und lange Transportwege vermieden. Die Böden wurden aus neun Zentimeter starken Stampflehm hergestellt. So konnte man Teile des vorhandenen Aushubmaterials verwerten, auf einen Zementestrich verzichten und trotzdem ausreichend Speichermasse generieren. Die Planung bzw. der Bau des neuen Kindergartens wurde in Zusammenarbeit mit dem Energieinstitut und dem Umweltverband auf die Vorgaben des Vorarlberger Kommunalgebäudeausweises abgestimmt. Die verwendeten Baumaterialien wurden durch eine eigene Ökologische Bauleitung überprüft und freigegeben. Die Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung garantiert optimale Luftqualität und minimiert die Lüftungswärmeverluste. Eine auf dem Dach situierte Photovoltaikanlage speist mehr Strom zurück ins Netz als verbraucht wird. Da der Großteil der verwendeten Baumaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen besteht, wird das Plusenergiegebäude, über seinen Lebenszyklus betrachtet, seinen „ökologischen Fußabdruck“ auslöschen.

HEIN architekten (Generalplaner)
Gernot Thurnher ZT GmbH., Feldkirch
Robert Fessler, Lauterach / Darko Todorovic, Dornbirn
Gemeinde Zwischenwasser
2013
Gemeinde Zwischenwasser / Vlbg. / A


0 comentarios :

Publicar un comentario en la entrada